26.03.2017: Das Martyrium des Johann Heinrich Jung-Stilling von 1762

Gestern ist mir ein Tweet von Benutzer „EiserfeldWolf“ (Herrn Thomas Wolf, Kreisarchivar) aufgefallen, der einen Blogbeitrag der Archive im Kreis Siegen-Wittgenstein weiterverbreitet, in dem auf die Ausstellung „200 Jahre Todestag von Johann Heinrich Jung-Stilling (1740 bis 1817)“ hingewiesen wird. In diesem Zusammenhang ist mir in Erinnerung gekommen, dass sich der Lebensweg dieser Persönlichkeit einmal mit meiner alten Wahlheimat Hückeswagen im Bergischen Land gekreuzt hat.

Hier geht es zum Beitrag: Das Martyrium des Johann Heinrich Jung-Stilling von 1762

One thought on “26.03.2017: Das Martyrium des Johann Heinrich Jung-Stilling von 1762”

  1. Die von Herrn Alfred Marenbach (Dormagen) im Auftrag der Jung-Stilling-Gesellschaft mit viel Hingabe gestaltete Ausstellung in Hilchenbach verdient jedes Lob!
    Sie kann sich mit üppig aus öffentlichen Mitteln gespeisten Ausstellungen in großen Städten durchaus messen.
    Das sollte doch auch einmal bei uns anerkannt und gewürdigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.